Studie zur Entwicklung von Bewegungen der Uniklinik Köln

Studie zur Entwicklung von Bewegungen der Uniklinik Köln

Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojekts der Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters Aachen, der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters Köln und des Forschungszentrums Jülich führen wir eine Studie zur altersabhängigen Entwicklung von Bewegungen durch.  Ziel dieser Studie ist es, Näheres über einen möglichen Zusammenhang zwischen der Entstehung von Tic-Störungen und…

Mehr erfahren

„Studie zur Vererbung von Tics“-  Tic Genetics in Lübeck

„Studie zur Vererbung von Tics“-  Tic Genetics in Lübeck

Seit langem ist bekannt, dass Tics in manchen Familien gehäuft auftreten. Bis heute konnte aber kein spezielles Gen (=Erbanlage) identifiziert werden, das tatsächlich Tics verursacht. Ziel dieser Studie ist es, die Gene zu entdecken, die für die Vererbung von Tics verantwortlich sind. Wir, das Institut für Systemische Motorikforschung, Universität zu Lübeck, suchen dafür sogenannte Eltern-Kind-Trios, wobei bei dem Kind ein…

Mehr erfahren

Zwei aktuelle Studien der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)

Zwei aktuelle Studien der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)

„Untersuchung der Cannabinoid-Spiegel im Haar bei Personen mit Tourette-Syndrom“ Ziel der Studie ist es zu untersuchen, wie stark Cannabinoide im Haar bei ausschließlich oraler Aufnahme eingelagert werden. Diese Frage ist für gutachterliche und rechtliche Fragestellungen von Bedeutung, um Fehlbewertungen zu vermeiden. Darüber hinaus werden die Spiegel der körpereigenen Cannabinoide (sog. Endocannabinoide) im Haar bestimmt, um festzustellen, ob sich die Spiegel…

Mehr erfahren

Zunehmende Häufigkeit von funktionellen Tic-ähnlichen Verhaltensweisen

Zunehmende Häufigkeit von funktionellen Tic-ähnlichen Verhaltensweisen

Wie kommt es dazu? Und warum jetzt? Während der COVID-19-Pandemie haben Ärzte und Patientenverbände auf der ganzen Welt einen Anstieg der Tics bei Menschen mit Tourette-Syndrom (TS) und einer anscheinend verwandten Art von Bewegungsstörung bei Jugendlichen festgestellt, die einer Tic-Störung ähnelt. Die Tourette Association of America (TAA) hat eine internationale, multidisziplinäre Arbeitsgruppe einberufen, um diese funktionelle neurologische Störung und ihre…

Mehr erfahren

Studie zur altersabhängigen Entwicklung von Bewegung

Studie zur altersabhängigen Entwicklung von Bewegung

Mit fortschreitendem Alter entwickeln sich im menschlichen Gehrin unter anderem die Areale weiter, welche die Motorik steuern. Diese Entwicklungen ermöglichen in der Regel eine verbesserte Bewegungskontrolle sowie koordinativ zunehmend anspruchsvollere Bewegungen. Tic-Störungen treten in dieser entscheidenden neuronalen Entwicklungsphase vermehrt auf und zeigen bei über der Hälfte der Patienten eine Erscheinungsdauer von unter einem Jahr. Dies lässt ein häufiges „auswachsen“ transienter…

Mehr erfahren

Ecopipam-Studie

Ecopipam-Studie

In der „Ecopipam-Studie“ wird untersucht, ob das neue Prüfmedikament Ecopipam bei Kindern und Jugendlichen mit Tourette-Syndrom zu einer Tic-Reduktion führt. Wenn Ihr Kind das Tourette-Syndrom hat, wissen Sie, dass körperliche (motorische) und verbale (vokale) Tics frustrierend sein können, weil sie unvorhersehbar und störend sind. Unabhängig davon, wie oft Tic s auftreten oder wie ausgeprägt sie sind, können sie schwer zu…

Mehr erfahren

Aktuelle Tic-Studien an der MHH

Informieren Sie sich über die aktuellen Tic-Studien der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Online-Tics Verhaltenstherapeutische Behandlung der Tics von Zuhause aus Seit Juni 2016 läuft die mit 1,1 Mio. Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Studie ONLINE-TICS zur Behandlung von Patienten mit Tourette-Syndrom und anderen Tic-Störungen mittels Internet-basierte Verhaltenstherapie. In die Studie sollen innerhalb von 24 Monaten insgesamt…

Mehr erfahren