Rachel Wittschier

Jahrgang 1997, ledig, keine Kinder

Geboren und aufgewachsen in Trier hat es mich für mein Studium nach Köln verschlagen.

Im Rahmen meiner Bachelorarbeit (Körper und bewegungsorientiertes Habit Reversal Training – Konzeptentwicklung einer pferdegestützten Intervention bei Ticstörungen) im Studiengang „Sport und Gesundheit in Prävention und Therapie“ habe ich mich mit dem Tourette-Syndrom und Tic-Störungen beschäftigt, nachdem ich als Reittherapeutin bereits mit betroffenen Kindern und Jugendlichen arbeiten durfte.

Über diesen Zugang und mein Interesse an der Wissenschaft bin ich auf einem Kongress in Berlin auf die TGD aufmerksam geworden und durfte unter anderem bei den pferdegestützten Trainings für Betroffene und weiteren Veranstaltungen meine Fähigkeiten mit einbringen.

Seit meiner Jugend ist es für mich selbstverständlich meine freien Ressourcen ehrenamtlich zu nutzen. Gerne würde ich Vereinsarbeiten auch für junge Leute attraktiv gestalten und mich gemeinsam für eine tolerante Welt ohne Vorurteile und mit mehr Lebensqualität für alle stark machen.

Nach meinem Masterstudium „Rehabilitation, Prävention und Gesundheitsmanagement“ leite ich nun die Hochschuldidaktik und das Tutorienprogramm an der Deutschen Sporthochschule Köln und freue mich auf meine Aufgaben im Vorstand der TGD, die ich dank meiner Stärken als Organisationstalent und mit meiner kommunikativen und offenen Art auch repräsentativ gerne und bestmöglich aufnehme!