Zielsetzungen

Die Tourette-Gesellschaft Deutschland (TGD e.V.) wurde im Jahre 1993 gegründet und ist als gemeinnütziger Verein eingetragen.

Zielsetzungen des Vereins gemäß Satzung sind die Sensibilisierung der Öffentlichkeit sowie die kontinuierliche Aufklärung über das Tourette-Syndrom und die Verbesserung der Behandlungsmethoden für die Betroffenen.

Diese von den Gründungsmitgliedern festgeschriebenen Zielsetzungen sind weiterhin aktuell. Sie definieren den Handlungsrahmen der gewählten Vereinsführung und eröffnen Interessierten die Möglichkeit der Identifikation durch eine Mitgliedschaft.

 

Wir wollen:

  • Eine starke Gemeinschaft bilden
  • Unseren Mitgliedern beratend zur Seite stehen
  • neue Perspektiven im Umgang mit TS aufzeigen
  • nachhaltig die Interessen von Betroffenen und Angehörigen vorantreiben

Wenn Sie mehr über uns und unsere Arbeit erfahren möchten, und / oder sich für unsere Arbeit ehrenamtlich einbringen wollen, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung unter info@tourette-gesellschaft.de.